Wappen von Mecklenburg
Mecklenburgkontakte

eMecklenburg - Informationssystem zur Familienforschung in Mecklenburg

Genealogie - Familienforschung - Personenforschung - Ahnenforschung

 
Schnellsuche: Fürsten, Herzöge, Großherzöge, Städte, Orte, Präposituren, Pfarren, Berufe, Begriffe, Maße, Münzen, Militär,...
Neu Historische Dokumente im Internet ... Historical Documents in the Internet
Neu Ein kleiner Abschnitt über Familiennamen ... A small chapter about surnames
Neu Anzeige von Orten auf auf historischer Karte View locations on a historical map
Neu Ihre Vorfahren bis Adam&Eva - so geht's! ... Your ancestor tree till Adam&Eva - it's possible!

Ortsdatenbank Kirchspieldatenbank Kontaktdatenbank Adelsdatenbank

Im Jahre 995 stellte Otto III. auf der "Michelenburg", einem Burgwall nahe dem heutigen Dorf Mecklenburg, eine Urkunde aus. Mit dieser Urkunde wurde der Punkt 0 der Geschichte und auch der spätere Name des Landes begründet. Der Stierkopf als Wappentier Mecklenburgs wurde erstmalig 1219 von Nikolaus II., einem Ururenkel von Niklot, im Siegel geführt. Blau, gelb, rot - die Landesfarben Mecklenburgs gehen seit 1813 auf Friedrich Franz I. und Karl II.zurück.

25.4.1689Magdalene Amalie von Mecklenburg-Strelitz wird geboren
25.4.1816Magnus von Mecklenburg-Schwerin stirbt in Ludwigslust

[oben im Logo: Landkarte und Staatswappen von Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz (1921 - 1933); unten: die Wappen der Städte von Mecklenburg nach Teske (1885) bzw. Göschel (1985); eMecklenburg Datenbanken: 167733 Records; Design & Production: D. Garling]

Stadtwappen von Mecklenburg
Boizenburg Brüel Neubukow Bützow Crivitz Dargun Bad Doberan Dömitz Gadebusch Gnoien Goldberg Grabow Grevesmühlen Güstrow Hagenow Neukalen Krakow Kröpelin Laage Lübtheen Lübz Ludwigslust Malchin Malchow Marlow Neustadt-Glewe Parchim Penzlin Plau Rehna Ribnitz Röbel Rostock Schwaan Schwerin Stavenhagen Sternberg Bad Sülze Tessin Teterow Waren Warin Wismar Wittenburg Friedland Fürstenberg Neubrandenburg Neustrelitz Schönberg Burg Stargard Strelitz Alt Wesenberg Woldegk Dassow Feldberg Klütz Kühlungsborn Mirow Neukloster Rerik Zarrentin Stadtwappen default

Das Staatswappen von Mecklenburg-Schwerin: Gespalten und zweimal geteilt, belegt mit einem von Rot und Gold geteilten Herzschild (= Grafschaft Schwerin); 1. in Gold ein herschauender, gekrönter schwarzer Stierkopf mit Halsfell (= Mecklenburg); 2. in Blau ein schreitender goldener Greif (= Rostock); 3. geteilt, oben in Blau schreitender goldener Greif, unten leeres grünes Feld mit silb. Bord (= Fürstentum Schwerin); 4. in Rot ein golden-gekröntes, schwebendes silbernes Kreuz (= Fürstentum Ratzeburg); 5. in Rot ein silberner, einen goldenen Ring haltender Frauenarm mit einer silbernen Binde am Unterarm (= Stargard); 6. in Gold ein schräglinks gestellter, gekrönter schwarzer Stierkopf ohne Halsfell (= Wenden) Das Staatswappen von Mecklenburg-Strelitz: Gespalten, vorn in Blau eine silberne Zinnenmauer, besetzt mit einem spitzbedachten silbernen Turm (= Stargard); hinten geteilt, oben in Gold ein schwarzer Stierkopf mit Halsfell (= Mecklenburg); unten in Rot ein schwebendes silbernes Kreuz (= Ratzeburg) [Text: Prof. O. Hupp, ca. 1925]

eMecklenburg ist die Website für den Familienforscher in Mecklenburg. Dabei unterstützt sie den Anfänger durch einen Kurs und viele weitere Tipps, Tricks und Adressen von Archiven in Mecklenburg. Aber auch der Fortgeschrittene wird hier viel Nützliches über Mecklenburg finden. Insbesondere sollen in Zukunft aufbereitete Datensammlungen, wie eine umfangreiche Ortsdatenbank von Mecklenburg, beste Unterstützung gewähren.

eMecklenburg Logo